Splish-Splash in Berlin

Schwimmen in und um Berlin.

Warum in überfüllten Freibädern über fremde Handtücher stolpern, wenn das natürliche Nass genauso einfach zu erreichen ist? Berlin bietet erfrischendes Badevergnügen direkt in der Stadt und im nahen Umland. Dabei sind die unterschiedlichen Gewässer so vielseitig wie Berlin selbst: von wilden Badestellen zwischen Gräsern und Bäumen bis zu imposanten Strandbädern aus vergangenen Zeiten – und das alles bei bester Wasserqualität. Welcher See für wen, mit wem und mit welchen Snacks im Gepäck: COMPANION führt Euch hin.

  1. Liepnitzsee – Das schöne Leben
    Anreise: Cabrio vom Carsharing­Service
    Reisezeit / Kilometer: Ca. 1 Stunde/ 56 km
    Getränke & Snacks: Hausgemachte Limonade und Chips aus regionalen Bio­Kartoffeln
    Begleitung: Beste Freundin, bester Freund
    Highlight: Glasklares Wasser und wilde Badestellen
    Aktivität: Mit der Fähre (fährt ab 10 Uhr morgens bis eine Stunde vor Sonnenuntergang stündlich) auf den Großen Werder fahren und dort ein Eis in der Insulaner Klause essen

  2. Großer Müggelsee – Schwimmen ist überbewertet
    Anreise: Bequem mit dem Auto
    Reisezeit / Kilometer: 50 Minuten / 32 Kilometer
    Getränke & Snacks: Club Mate und Pommes rot / weiß
    Begleitung: Mit Kind und Kegel
    Highlight: Der superflache Einstieg ins Nass
    Aktivität: Sonne und Windsurfen

  3. Weißer See – Nach der Party ist vor dem Baden
    Anreise: Mit dem Rad
    Reisezeit / Kilometer: 45 Minuten / 12,4 km
    Getränke & Snacks: Sterni vom Späti und Falafel 
    Begleitung: Clique
    Highlight: Ausgezeichnete Wasserqualität mitten in der Stadt
    Aktivität: Nackt baden um Mitternacht

  4. Wannsee – Boatshoes und rote Badehose
    Anreise: S­Bahn bis S­Bahnhof Nikolassee
    Reisezeit / Kilometer: 30 Minuten / 14,3 Kilometer
    Getränke & Snacks: Weißweinschorle und Lachsbrötchen
    Begleitung: Partner
    Highlight: Strandkörbe
    Aktivität: Segeln

  5. Sacrower See – Stadtflucht
    Anreise: Mit dem Rad
    Reisezeit / Kilometer: 1 Stunde 15 Minuten / 22,4 km
    Getränke & Snacks: Rhabarberschorle und ein Sandwich aus der Woodfire Bakery
    Begleitung: Date
    Highlight: Türkisfarbenes Wasser und feiner Sandstrand
    Aktivität: Fahrradtour am Berliner Mauerweg

  6. Langer See (Grünau) – Nackt und sportlich!
    Anreise: Mit der BVG­Fähre
    Reisezeit / Kilometer: 1 Stunde 15 Minuten / 23,6 km
    Getränke & Snacks: Bio­Apfelsaft und BLT­Sandwich
    Begleitung: Best Buddies
    Highlight: FFK­Strand an der Bammelecke und den deutschen Profi­Kanuten beim Olympiatraining zusehen
    Aktivität: Beachvolleyball

  7. Schlachtensee – Verkaterter Morgen
    Anreise: S­Bahn bis S­Bahnhof Schlachtensee
    Reisezeit / Kilometer: 35 bis 40 Minuten / 17 km
    Getränke & Snacks: Konterbier 
    Begleitung: Partybekanntschaften
    Aktivität: Schwimmen
    Highlight: Sonnenaufgang von einer der privaten Badestellen aus ansehen

  8. Lehnitzsee – Achtsamkeit und Action!
    Anreise: S­Bahn bis S­Bahnhof Oranienburg
    Reisezeit / Kilometer: 1 Stunde 10 Minuten / 35 km
    Getränke & Snacks: Selbst gemachtes Wassermelonen­Rosmarin­Wasser und Paleo­Riegel
    Begleitung: Allein
    Aktivität: Wandern
    Highlight: Nach der Wanderung um den See (7,5 km) am Weißen Strand (Ostufer) ins kühle Wasser springen

Weitere Artikel

Mehr Infos

Rethinking Art

Okwui Enwezor gilt als einer der bedeutendsten Kuratoren der zeitgenössischen Kunst.

Mehr Infos

Long Live München

Barbara Vinken liebt München. Vor zwölf Jahren zog die wohl eleganteste Akademikerin Deutschlands in die bayerische Hauptstadt.

Mehr Infos

Modernes Festmahl

Ines Czaya und Stephanie Wissmann krempeln die traditionelle, bayerische Küche um

Mehr Infos

Royal Bavarian Design

Andrea Kraft-Hammerschall und Armin Fischer über das neue 25hours Hotel The Royal Bavarian

Mehr Infos

Artist in Residence: Anna Lukashevsky

Für vier Wochen übernahm Anna Lukashevsky das Atelier im 25hours Hotel Langstrasse.

Mehr Infos

München bei Nacht

München ist für vieles bekannt – für ein aufregendes Nachtleben allerdings nicht wirklich. Schluss damit!