Hamburg, wo Erotik auf Fischbrötchen trifft

Ein Reiseblogger erklärt die Stadt.

„Hamburg ist die schönste Stadt Deutschlands, vielleicht sogar der Welt. Jede Ecke hat ihre besondere Seite. Hamburg ist wie ein Märchen.“ Das sagte Sylvie Meis und zeigte so Ihre Zuneigung zur Stadt im hohen Norden Deutschlands. In Hamburg gibt es tatsächlich an jeder Ecke etwas besonderes zu entdecken und ist während des ganzen Jahres einen Besuch wert.

Wer Hamburg für sich entdecken möchte, der kann dies auf unzählige Arten tun. Eine der spektakulärsten ist definitiv die HotRod City Tour, bei welcher man in motorisierten Seifenkisten auf Entdeckungstour geht. Die kleinen Hot Rod’s fallen auf, geben einen tollen Sound von sich und am liebsten würde man die 2 Stunden dauernde Stadtführung gleich auf einen kompletten Tag ausweiten. Für EUR 78,00 kein günstiges Vergnügen, doch auf jeden Fall eines das sich lohnt. Wer mitfahren will, braucht einen Führerschein der Klasse 3.

Wer es lieber gemütlich angehen lässt, der entscheidet sich für eine Hafenrundfahrt mit anschliessendem Spaziergang an der Alster und schliesst die Tour in der Hafencity in einem der zahlreichen Lokale ab. Im Winter ein besonderes Highlight - die Hafensauna im 25hours Hafencity - hier bietet sich ein einzigartiger Ausblick.

Wer die Stadt mit einem richtigen Original erleben will, schliesst sich der „Olivias Safari“ Tour an. Olivia Jones zeigt Ihre liebsten Ecken auf der Reeperbahn. Die grosse Freiheit steht genau so auf dem Plan wie der „Ritze“-Boxclub. Natürlich findet diese Tour Spätabends und in der Nacht statt. Tagsüber schlafen gewisse Szenen in Hamburg ;)

Wer es lieber kleiner angehen lässt, der wird sich im Miniatur Wunderland Zuhause fühlen. Das Museum welches sich direkt um die Ecke vom 25hours Hafencity befindet, beschäftigt sich zwar mit kleinen Dingen, die aber in der präsentierten Menge die grösste Modelleisenbahn der Welt ergeben. Hier kann man nicht nur dem Airbus A380 beim starten und landen zusehen, sondern erlebt viele kleine Geschichten, welche sich die rund 300 Mitarbeiter ausgedacht und umgesetzt haben. In Zahlen bedeutet dies: 13’000 Meter Gleise, 1300 Quadratmeter Modellfläche, rund 1000 Züge, 335’000 Lichter und 8’850 Autos - ein gigantisches Projekt.

Natürlich ist Hamburg auch eine Fussballstadt. Der FC St. Pauli zieht regelmässig 29000 Fans ins Stadion. Einer davon ist der Pro Sieben Moderator Elton, welcher hier eine Lebenszeit Saisonkarte besitzt. Der 1852 gegründete Verein besitzt heute eine eingeschworene Fangemeinde - welche mit Ihren Fangesängen regelmässig ausserhalb des Stadions zu hören sind. Da die Karten sehr begehrt sind, empfehle ich eine frühzeitige Reservation."

Weitere Artikel

Mehr Infos

Diving into The Forest

Natur, Achtsamkeit, Entschleunigung, Meditation: Shinrin-yoku, das sogenannte Waldbaden, ist in Japan eine anerkannte Therapie - welche im Zuge einer generellen Mindfulnesswelle jetzt als Trend zu uns herüber schwappt. Was steckt dahinter? Wird da wirklich gebadet? Gemeinsam mit unseren Guides, den Partnern Carlos Ponte und Emma Wisser, hat sich COMPANION aufgemacht in das Mangfalltal unweit von München, um sich dem Phänomen anzunähern. Zwischen Bäumen und Stöckern haben wir nicht nur etwas über die heilende Wirkung des Waldes gelernt, sondern auch über uns.

Mehr Infos

Die Wissenschaft der Düfte

In einem Labor wurde im Jahr 1973 das subtile, verführerische Aromamolekül Iso E Super hergestellt. Im Jahr 2006 füllte Meister-Parfümeur Geza Schön es in reiner Form ab, um Molecule 01 zu kreieren - einen Duft, der inzwischen auf der ganzen Welt Kultstatus erlangt hat. Viele Düfte später besuchte COMPANION Schön in seinem Apartment und Labor in Berlin, um in die Chemie hinter diesen "Anti-Düften" hineinzuschnuppern und seine Sicht auf die Naturbesessenheit der Wellnessindustrie kennenzulernen (kleiner Tipp: Sie wird überbewertet.)

Mehr Infos

Happy Go Vienna

Wiederholt wurde Wien zur lebenswertesten Stadt der Welt erklärt. Pferdekutschen, Sachertorte, Küss die Hand - echt jetzt? Ja, sagt Zara Pfeifer. Vor dreizehn Jahren kam sie von Köln aus zum Studium hierher und ist, mit Unterbrechung, geblieben.

Mehr Infos

Petit Paris

Durch und durch kultiviert zeigt sich Paris oft sehr erwachsen. Aber auch die Freuden, die die Stadt für ihre kleinen bonvivants bereithält, sind vielfältig - wenn man weiß, wo man sie findet. Xavi Vega, Geschäftsführer des neuen 25hours Hotel Terminus Nord und Vater der zweijährigen Sofia, hat uns geholfen, die Schätze der Stadt für les petits zu erkunden. Der in Katalonien geborene Frankophile zog im Jahr 2009 nach Paris und kehrte 2016 nach einem kurzen Zwischenstopp in Madrid zurück. Zusammen mit seiner Frau liebt er es, seine Tochter mit der Kultur, der Küche, dem geistigen Anspruch und den einfachen Freuden aufzuziehen, die der Stadt ihren eleganten Flair geben. Hier sind seine Geheimtipps der Pariser art de vivre, die sich mit den Kleinen an einem Wochenende in und um Paris herum entdecken lassen.

Mehr Infos

Marseille Mon Amour

Mediterranes Klima und lässiger urbaner Flair an der Côte d'Azur: Marseille ist zweifellos besser als sein Ruf. Lange galt die quirlige internationale Hafenstadt mit ihren 300 Sonnentagen im Jahr und einer besonderen Leidenschaft für Bouillabaisse und Pastis als das Neapel Frankreichs, wo mit der Mafia "French Connection" Bandenkriminalität und Gewalt regierten.

Mehr Infos

Vin à la Parisienne

Wein war lange Männersache. Eine Riege junger Französinnen krempelt jetzt die Branche um - mit Bio- und Naturweinen. Die werden weder aufgezuckert noch angesäuert, bekommen weder Tanninpulver noch Schwefel beigesetzt. Sie werden so hergestellt wie noch vor hundert Jahren, es gilt die Devise: Weniger ist mehr. In COMPANION erzählen zwei Verfechterinnen des natürlichen Weins ihre Geschichte.


back to
top
now we are talking.

Besondere Einblicke in die Welt von 25hours und lokale News – hier anmelden!