Extra Hour Lab

Das Extra Hour Lab ist ein multidisziplinärer Bestandteil der 25hours Hotelgruppe, der eine Vielzahl an Kompetenzen bündelt: Design, Psychologie, Anthropologie, Storytelling, Kulturforschung und Hospitality. Das Lab ist Drehkreuz für Konzept- und Designentwicklung für neue Hotelprojekte und ein ständiger Innovationsinkubator für die bestehenden Hotels der Gruppe.
Da 25hours Hotels einen unkonventionellen Mix zeitgemäßer Services, Konzepte und Designs bietet, ist das Extra Hour Lab auch für die Entwicklung magischer Momente, überraschender Konzepte, individueller Geschichten, außerordentlicher Designs, zukunftsweisender Partnerschaften und innovativer Ideen verantwortlich, die 25hours Hotels vom übrigen Hotelmarkt unterscheiden. Dabei arbeitet das Extra Hour Lab eng mit den Development und Operations Abteilungen zusammen, um die Umsetzbarkeit und Nachhaltigkeit der Konzepte sicherzustellen.

Das Team

Milia Seyppel

Milia Seyppel

Milia war in den letzten zehn Jahren als unabhängige Produktdesignerin, Stylistin und Interior Designerin tätig. Sie arbeitete mit internationalen Kunden und konzeptionierte, leitete und realisierte Projekte unterschiedlichster Art. Mit ihrer umfangreichen Erfahrung auf den verschiedensten Ebenen des Designs sieht sie Design als ein übergreifendes Fach, in dem Neugierde, Forschung und Vorstellungsvermögen entscheidende Komponenten sind.   

Lisa Strunz

Lisa Strunz

Lisa ist Journalistin und Designpsychologin. Nachdem sie die Welt auf der Suche nach spannenden Geschichten bereist hat, verbrachte sie zwei Jahre in London und kehrte mit einem Master of Science in Psychologie zurück. Mit ihrer Leidenschaft für Hotels, ihrer Neugier das menschliche Verhalten zu verstehen und ihrem Auge für Ästhetik entwickelt sie neue Hotelkonzepte – immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, wie Design die Wahrnehmung der Menschen beeinflusst.

Anne van Wetteren

Anne van Wetteren

Angetrieben von ihrer Neugier auf die vielen Aspekte der menschlichen Erfahrungen, schloss Anne ihr Studium in Anthropologie und Philosophie ab. Durch einen empathischen, humorvollen und sinnhaften Ansatz versucht sie zu verstehen, wie die Menschen die Welt um sich verstehen, interpretieren und gestalten. Hotels sind besonders von Interesse für sie, da es soziale Bühnen sind, bei denen man vorsichtig erahnen muss, wie Menschen sie nutzen, um sie zu berühren. 

Geraldine Spilker

Geraldine Spilker

Geraldine studierte an der renommierten Design Academy Eindhoven. Sie genoss eine einzigartige Designausbildung, welche über die einzelne Fachrichtung hinausging und beabsichtigte sich auf die Kreation von Designgrundlagen zu fokussieren. Ihre konzeptionelle Seite erlaubt ihr heute das arbeiten an einer weiten Brandbreite unterschiedlicher Disziplinen, bei dem sie einen forschungsbasierten, abstrakten, experimentellen und dennoch phantasievollen Ansatz verfolgt. 


back to
top