Hotelatelier

Das künstlerische Herz des 25hours Hotel Langstrasse in Zürich ist das Gastatelier im Erdgeschoss, hinter der Cinchona Bar. Das Atelier bietet internationalen und nationalen Kunstschaffenden Arbeitsraum und Infrastruktur. Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler wohnen und arbeiten temporär im Hotel und hinterlassen am Ende ihres Aufenthalts ein Kunstwerk. Die sich fortlaufend erweiternde Kunstsammlung kann im Hotel frei zugänglich besichtigt werden. Das Hotelatelier ist ein Engagement von 25hours Hotel Langstrasse und wird kuratiert von Esther Eppstein, Künstlerin und Kuratorin aus Zürich.

Artists in Residence

Ed Young
12. August bis 8. September 2019

Der südafrikanische Künstler Ed Young ist mit provokativen und sozialkritischen Interventionen in Galerien und Kunstinstitutionen, sowie als Co-Betreiber eines Projektraums in seiner Heimatstadt Cape Town bekannt geworden. Ed Young spielt mit der Rolle des Künstlers als der Narr, Entertainer und Mahner, er provoziert mit Werken, welche der südafrikanischen Gesellschaft und dem westlich orientierten Kunstbetrieb mit subversivem Witz den kritischen Spiegel vorhalten.


In der Hotel-Kunstsammlung:

Ed Young „It’s Fun Without You“
Acryl auf Beton, 2019.

Eva Vuillemin
Hotelatelier 28. Juli bis 12. August 2019

Eva Vuillemin, in Zürich geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Die Künstlerin arbeitet mit Performance, Video und analoger Fotografie. Eva Vuillemin ist von 25hours Hotel Langstrasse beauftragt, eine exklusive Fotoarbeit zu realisieren. Die Künstlerin streift während ihres Aufenthalts in Zürich mit der Kamera und dem vertrauten und gleichzeitig distanzierten Blick einer Weggezogenen durch das Langstrassenquartier. Zurück in Berlin entsteht im Atelier und im Fotolabor eine subjektive, persönliche Hommage an die Langstrasse.


In der Hotel-Kunstsammlung:

Eva Vuillemin „Langstrasse – Ein fotografisches Tagebuch über einen Aufenthalt im Hotel“ 
Analoge Fotoserie, mehrteilig, diverse Formate, C-Prints, 2019

Gorod Ustinov
Hotel Atelier 3. bis 30. Juli 2019 

Die Mikro-Künstlergruppe Gorod Ustinov aus Ischewsk, Russland, erforscht mit dem Langzeit-Projekt „Museum.Delivery“ die Möglichkeiten des Museums als Moment des Austausches und der Partizipation. „Museum.Delivery" ist ein Kunstservice: Gorod Ustinov liefert und erfindet Museen wo immer es gewünscht wird. Interessenten besuchen Gorod Ustinov auf gut Glück im Hotelatelier im Parterre bei der Bar, oder melden sich schriftlich (in english) unter der E-Mail gorodustinov@gmail.com.

Davix
Hotelatelier 16. bis 28. April 2019

Der Luzerner Musiker und Maler Davix zieht mit seinem Schlagzeug und einer Kiste Bilder ins Hotelatelier. In einer Auslegeordnung selektioniert der Künstler die Werke, welche in der Ausstellung im Kunstraum „Die Diele“, einem Kunstschaufenster im Langstrassenquartier zu sehen sein werden. Täglich setzt sich Davix ans Schlagzeug und trommelt gegen den Rhythmus der Züge, die auf den Gleisen vor dem Atelierfenster vorbeirattern. 


In der Hotel-Kunstsammlung:  

Davix „Untitled“Acryl auf Leinwand, 2017

Stini Arn
30. März bis 15. April 2019 

Die in der Schweiz geborene Künstlerin und Musikerin Stini Arn lebt und arbeitet in Bamako, der Hauptstadt von Mali, in Westafrika. Die Musikerin Stini Arn folgt seit vielen Jahren weltweit den Klängen und Sounds, aber auch der Geschichte der Textilien, insbesondre dem Weben am Webstuhl. In Bamako hat die Künstlerin einen Webstuhl aufgebaut und belebt mit befreundeten malischen Webern beinahe vergessenen traditionelle Techniken, Muster. Daneben hat die Künstlerin in Bamako das Atelier Yiriba eröffnet, ein Freiraum für Kreativität für die Kinder der Nachbarschaft. 

Stini Arn und Dramane Mallé öffnen das Atelier für Freunde, Interessierte und Hotelgäste am Samstag 13. April und Sonntag 14. April, jeweils ab 16h.


In der Hotel-Kunstsammlung:  

Stini Arn „Bamakoton“
Gewobenes Textilbild aus Mali, 2019

Sergio Rojas Chaves
1. Oktober bis 14. Oktober 2018

Sergio Rojas Chaves, geboren in Venezuela, lebt und arbeitet in San José, Costa Rica. Sergio Rojas Chaves Performances, Collages, Objekte und Fotografien thematisieren das Verhältnis von Mensch und Natur. Auf Einladung von Reunion Zürich zeigt Sergio Roja Chaves im Schaufenster des Kunstraums „Die Diele“ eine Installation und während der Vernissage eine Performance, welche während seines Aufenthalts im Hotelatelier entstanden sind.


In der Hotel-Kunstsammlung:

Sergio Roja Chavez „Bird Hospitality“
Fotografie, 2018

Sergio Roja Chavez „To fold a bird #5“ und „To fold a bird #6“
Collagen, 2018

Mark Divo
23. August bis 3. September 2018

Der in Zürich aufgewachsenen Künstler und Kurator Mark Divo ist über die Stadtgrenzen hinaus als Initiator diverser Kulturbesetzungen bekannt geworden, darunter als Höhepunkt 2002 die Wiederbelebung und Eroberung des historischen Cabaret Voltaire an der Spiegelgasse. Mit zahlreichen Dadafestwochen hat Mark Divo seither die dadaistische Tradition in Zürich aktualisiert. Im Hotelatelier installiert Mark Divo einen temporären Shop mit seiner Kunst und der aktuellen Kollektion seines Mode-Labels „Gangster Hippie Fashion“. Besucherinnen und Besucher sind willkommen!


In der Hotel-Kunstsammlung: 

Mark Divo „Gangster Hippie Fashion“
Kleidungsstück, Siebdruck, 2018

Mark Divo „Peripherie der Zukunft / Prime Tower Bleibt“
Teller, Tasse und Untertasse, Porzellan Edition, 2013

Anna Lukashevsky 
5. August bis 21. August 2018
11. September bis 16. Oktober 2017

Anna Lukashevsky, in Vilnius, Litauen geboren, lebt und arbeitet in Haifa und Tel Aviv, Israel. Die Künstlerin ist Mitglied des Malerinnen-Kollektivs New Barbizon. New Barbizon bringt die figurative Malerei zurück in die zeitgenössische Kunst, zurück in den Alltag und auf die Strasse. In Zürich ist die Künstlerin mit dem Skizzenbuch in der Stadt unterwegs. Im Hotelatelier arbeitet die Malerin mit Öl oder Acryl auf Leinwand.


In der Hotel-Kunstsammlung: 

Anna Lukashevsky „Lady in Hotel“
Acryl auf Leinwand, 2017

Anna Lukashevky „Railway Worker“
Pastell auf Papier, 2018 

Anna Lukashevky „Seebad Zollikon“
Pastell auf Papier, 2018

Chloe Feinberg
24. Juli bis 4. August 2018

Die US-britische Künstlerin Chloe Feinberg arbeitet mit Zeichnung, Animation, Video und Malerei. Der Kunstbuch-Verlag Innen präsentiert die neue Publikation „Chloe Feinberg: Hermetica“ in den Räumlichkeiten des Verlags in Zürich mit einer Ausstellung. Gezeigt werden die während ihres Aufenthalts im Hotelatelier entstandenen, grossformatigen Bilder.


In der Hotel-Kunstsammlung:

Chloe Feinberg „Untitled“
Acryl auf Packpapier, 2018

Louis M. Schmidt
19. Juni bis 8. Juli 2018

Der in L.A. lebende US-amerikanische Künstler und Publizist Louis M. Schmidt zeichnet seine (Selbst-) Beobachtungen, wo immer er sich befindet. Im Hotelatelier hat der Künstler seinen Ausgangsort für Streifzüge durch die Strassen und Kunsträume der Stadt. Louis M. Schmidt publiziert die Zeichnungen auf seinem Blog und produziert kleine Editionen von Zines (kopierte Hefte), welche er in der weltweit vernetzten Self-Publishing-Szene unter die Leute bringt. 


In der Hotel-Kunstsammlung:

Louis M. Schmidt „This is Not Where We Were Promised, 2018“
Acryl auf Leinwand, 2018

Oliver Ross
18. Mai bis 6. Juni 2018

Der in Hamburg lebende Künstler Oliver Ross ist Begründer und einziges Mitglied von ROSSOLOGY, dessen Manifest der Künstler 2013 verfasste. Sein Werk umfasst Malerei, Text und räumliche Installation. Während seines Aufenthalts im Hotelatelier produziert Oliver Ross Leuchtobjekte, Zeichnungen und Collagen aus unterschiedlichen, auch gefundenen Materialien. Der Künstler lädt am Ende seines Aufenthalts zur Ausstellung im Hotelatelier.

Nach seinem Aufenthalt im Atelier des 25hours Hotel Langstrasse hat Oliver Ross erzählt, in wie weit die Veränderung des Arbeitsortes Auswirkungen auf seine Schaffungsprozesse hat und seine Kunstwerke beeinflusst und ob Hotel und Kunst miteinander funktionieren können. Hier weiterlesen.

Ausstellung und Apero im Hotelatelier:
4. Juni, 17-20 Uhr


In der Hotel-Kunstsammlung:

Oliver Ross „DEKO-RATIO“
Multimedia, Leuchtkörper auf Leinwand, 2018

Rich Bott
26. Mai bis 5. Juli 2017

Der US-amerikanische Künstler und Filmemacher Rich Bott gründete 1995 mit Jim Fetterley das Künstlerduo Animal Charm, welches zu den Pionieren der Video-Footage-Collage gehört und heute noch in Los Angeles aktiv ist. Zum Ende der Residenz präsentiert Rich Bott eine kleine Ausstellung im Atelier mit Zeichnungen, Fundstücken und einer Publikation, die während dem Aufenthalt im Hotel an der Langstrasse entstanden ist.
Im Rahmen der Vernissage zeigt Rich Bott auf dem Hotel-TV in der Hotelsuite 724 das von Animal Charm und Ariel Pink produzierte Musikvideo „Ariel Pink’s Haunted Graffiti“ 2011, anschliessend sprechen der Künstler und die Zürcher Filmwissenschafterin Marcy Goldberg über VHS-Videokunst und amerikanische Medien-und Popkultur.

Ausstellung im Hotelatelier:
29. Juni, 18 Uhr bis 22 Uhr - 19 Uhr Hotelsuite 724, mit Bar: Video-Screening, anschliessend Künstler-Gespräch mit Marcy Goldberg


In der Hotel-Kunstsammlung:

Rich Bott „Serie Ricola I-III“
Tusche auf Papier, 2017

Lukatoyboy
24. April bis 22. Mai 2017

Mit dem in Belgrad geborenen Künstler Luka Ivanović aka Lukatoyboy, startet das Artist-Residence Programm im neu eröffneten 25hours Hotel Langstrasse. An der Atelier-Welcome-Party tritt Lukatoyboy mit einer live gespielten Playstation-Sound-Komposition auf und der Tel-Aviv-Underground Lo-Fi-Musiker Ryskinder spielt sein erstes Konzert in der Schweiz. Zum Abschluss von Lukatoyboys Aufenthalt erscheint die Publikation „Hotel Confidential“. Der Künstler durchsuchte auf seinen zahlreichen Reisen die Computer von Hotel-Lobbies, inklusive jenem im 25hours Hotel Langstrasse nach liegengebliebenen Dokumenten. Zur Vernissage spielt Lukatoyboy ein Kassetten-DJ-Set in der Tonbandlounge, im ersten Stock des Hotels.

Lukatoyboy/ Ryskinder
Sonntag 30. April, 21 Uhr

Vernissage und Kassetten-DJ-Set von Lukatoyboy in der Hotel-Tonbandlounge, 1. Stock 18. Mai, 18 - 21 Uhr.


In der Hotel-Kunstsammlung:

Lukatoyboy „Hotel Tape“
Original Kassette in der Tonbandlounge, 2017 

Veli&Amos
Kunst im Hotel

Veli Silver (Slowenien) und Amos Angeles (Schweiz) begegnen sich 2008 in den Strassen Bukarests. Seit 2010 arbeiten die beiden Künstler unter dem Namen Veli&Amos in Zürich. Die multimediale Kunst von Veli&Amos vereint Malerei, Video, Musik und Performance. Veli&Amos produzieren Videoclips und Popsongs, rufen in ihrem Langzeitprojekt "Let's save the whales international" zur Partizipation auf, sprühen (Lein-)Wände nicht nur mit Spraydosen, aber auch mit präparierten Feuerlöschern und stehen dabei als Protagonisten und Hauptdarsteller im Mittelpunkt ihrer medialen Inszenierungen. Mit ihrem Film Style Wars 2 (2013), einer humorvollen zeitgenössischen Hommage an den legendären Kultfilm „Style Wars“, über die frühe New Yorker Graffiti-Szene der siebziger Jahre, tourte das Duo nach erfolgreicher Zürcher Premiere durch internationale Kunsträume und Filmfestivals, unter anderem in Deutschland, Russland, Israel und den USA. 


In der Hotel-Kunstsammlung:
Veli&Amos „18° Cloudy“ Fotografie Lightbox, 2017
Veli&Amos „Below Zero“ Photogramm und Malerei auf Betonwand, 2017
Veli&Amos „Human Body“ Feuerlöscher-Spray auf Leinwand, 2017

Kunstsammlung

Anna Lukashevsky
Hotel, 2017

Anna Lukashevsky
Railway worker, 2018

Louis Schmidt
This is Not Where We Were Promised, 2018

Davix
Untitled, 2017

Mark Divo
Gangster Hippie Fashion, 2018

Mark Divo
Peripherie der Zukunft / Prime Tower Bleibt, 2013

Rich Bott
Serie Ricola I-III, 2017

Sergio Roja Chavez
Bird Hospitality, 2018

Sergio Roja Chavez
To fold a bird #5, 2018

Sergio Roja Chavez
To fold a bird #6, 2018

Stini Arn
Bamakoton, 2019

Davix
Untitled, 2017

Ed Young
It’s Fun Without You, 2019

Chloe Feinberg
Untitled, 2018

Anna Lukashevsky
Seebad Zollikon, 2018

Oliver Ross
DEKO-RATIO, 2018


back to
top